Ratgeber & Technik

Abschmieren einer Ladebordwand

Abschmieren Lagerstellen

Allgemeine Informationen zum Abschmieren einer Ladebordwand

 

Allgemein

Die Drehlager einer Ladebordwand sind eine Kombination aus Bolzen und Buchsen. In jeder Lagerstelle entsteht somit eine Reibbelastung. Um den Verschleiß in den Drehlagern möglichst gering zu halten, müssen alle Lagerstellen regelmäßig mit Fett abgeschmiert werden. Es gibt auch Ladebordwände mit wartungsfreien Lagern. Hier sind keine Schmiernippel verbaut. Laut unseren Erfahrungen kann man aber leider von einer Wartungsfreiheit von 24 bis maximal 36 Monaten ausgehen.

 

Wie oft muss ich meine Ladebordwand abschmieren?

Laut Empfehlung der Hersteller muss die Ladebordwand im Einschicht-Betrieb einmal pro Jahr abgeschmiert werden. Sollte ein Mehrschicht-Betrieb vorliegen, so verkürzt sich das Intervall auf halbjährlich. Achtung: nach einer Reinigung mit einem Hochdruck- oder Dampfreiniger sollte die Ladebordwand anschließend nachgeschmiert werden. Meist wird durch die Reinigung das Fett aus den Lagerstellen teilweise entfernt.

 

Welches Fett muss ich verwenden?

Empfohlen wird z. B. das Spezialfett Avilup LDW oder auch gleichwertige Fette gemäß “KPF 2 G DIN 51 502”. Aber es gilt auch die Faustregel: besser irgendein Fett als gar keines.

 

Wie gehe ich beim abschmieren vor?

Am Besten entlasten Sie die Lagerstellen vor dem Abschmieren. Dafür senken Sie die Plattform komplett auf dem Boden ab. Sind einige Lagerstellen nicht oder nur schwer im geöffneten Zustand zu erreichen, kann man die Ladebordwand auch im geschlossenen Zustand abschmieren. Hierfür entlasten Sie die Lagerstellen indem Sie die Funktion “Öffnen” und “Senken” kurz betätigen. Die Plattform ist nun ein kleines Stück geöffnet und gesenkt.

Nun entfernen Sie alle Schmiernippelkappen. Auf die nun freien Schmiernippel setzen Sie die Fettpresse an und pressen das Fett in die Lagerstellen. Es sollte soviel Fett verwendet werden, dass an den äußeren Rändern der Lagerstelle sich ein sog. Fettkragen bildet. Überschüssiges Fett entfernen Sie einfach mit einem Lappen.

 

Was passiert, wenn ich nicht abschmiere?

Das führt direkt zu höherem Verschleiß an allen Lagerstellen. Im schlimmsten Fall löst sich die Buchse durch die Reibung auf. Die Ladebordwand ist nun “ausgeschlagen”. Nun reibt der Bolzen direkt in der Stahlaufnahme. Hier können nun Langlöcher entstehen und die Stahlaufnahme ist zerstört. Das Wechseln der Stahlteile ist mit sehr hohen Kosten verbunden.
Außerdem kommt es zu einer erheblichen Geräuschentwicklung beim Betrieb.

 

Und wenn meine Ladebordwand schon ausgeschlagen ist?

Dann hilft nur noch der Wechsel der Bolzen und Buchsen an den betroffenen Lagerstellen, sofern die Stahlaufnahmen noch nicht angegriffen sind.

 

Wie sehe ich welche Lagerstellen ausgeschlagen sind?

Gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • die Ladebordwand ist geschlossen
  • Betätigen Sie die Funtkion “Öffnen”, sodass die Spitze der Ladebordwand ca. 30cm offen steht
  • Betätigen Sie die Funktion “Senken”, sodass die Plattform ca. 3cm von der Ladekante entfernt ist
  • Drücken Sie nun kräftig wiederholt die Plattform in Fahrtrichtung nach vorne (bildlich drücken Sie die Plattform mit der Hand immer wieder zu). Durch die Bewegung im Gesamtsystem kann nun eine zweite Person an den jeweiligen Lagerstellen prüfen, ob ein “Spiel” vorhanden ist. Lagerstellen mit “Spiel” sind ausgeschlagen.

 

Für weitere Fragen zu diesem Thema sprechen Sie uns gerne an!

Über: Martin Behrens

Martin Behrens ist Ladebordwand-Profi in zweiter Generation. Im Jahre 2004 ist er zusammen mit seinem Bruder in das väterliche Unternehmen eingestiegen. Bis heute ist er mit dem Thema Ladebordwände eng verbunden und lässt seine ganze Erfahrung und sein Know-How in die Kundenbetreuung einfliessen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.