LBW Lexikon für Ladebordwände, Laderampen & Hubladebühnen, Ratgeber & Technik

Doppel- und einfachwirkende Zylinder

dautel_schliesszylinder_dau-h00043_re.jpg

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen doppel- und einfachwirkendem Zylinder? 

Das Grundprinzip eines hydraulischen Zylinders ist wie folgt: Öl wird in eine Kammer innerhalb des Zylinders gepumpt. Ein Überdruck in der Kammer entsteht und drückt die Kolbenstange aus dem Zylinderrohr.

  • Der einfachwirkende Zylinder
    Einfachwirkende Zylinder haben nur eine Kolbenseite, auf die eine Kraft wirkt. Die Bewegung erfolgt dadurch nur in eine Richtung. Die Rückbewegung erfolgt durch das Eigengewicht (der Ladebordwand, bspw. bei der Funktion ‘Senken’) oder durch eine Fremdkraft (beispielsweise eine Feder innerhalb des Zylinders). Hubzylinder sind meist einfachwirkend. Es gibt aber auch einige Hersteller die einfachwirkende Schließzylinder verbauen. Hier wird die Funktion Öffnen durch eine innenliegende Federkraft unterstützt.
  • Der doppelwirkende Zylinder
    Bei doppelwirkenden Zylindern gibt es zwei gegenüberliegende Kolbenflächen, auf die die Kraft wirken kann. Der Zylinder hat dadurch zwei aktive Bewegungsrichtungen (bspw. bei der Funktion Öffnen und Schließen). Schließzylinder sind meist doppelwirkend.

Sollten Sie darüber hinaus noch fragen zur Ladebordwandtechnik, Zylindern und Ersatzteilen sowie der fachgerechten Reparatur haben, sprechen Sie uns gerne an.

Über: Martin Behrens

Martin Behrens ist Ladebordwand-Profi in zweiter Generation. Im Jahre 2004 ist er zusammen mit seinem Bruder in das väterliche Unternehmen eingestiegen. Bis heute ist er mit dem Thema Ladebordwände eng verbunden und lässt seine ganze Erfahrung und sein Know-How in die Kundenbetreuung einfliessen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.