LBW Lexikon für Ladebordwände, Laderampen & Hubladebühnen, Ratgeber & Technik

Rechtliche Grundlagen für Warnmarkierungen

Stvzo

Warnmarkierungen an Ladebordwänden

Die korrekte Kenntlichmachung von Ladebordwänden ist ein Thema auf das uns unsere Kunde immer wieder ansprechen. Daher möchten wir in diesem Beitrag die wichtigsten Informationen zusammenfassen.

Hat man die Ladebordwand nicht richtig mit Warnflaggen und Warnleuchten ausgerüstet drohen schnell Bußgelder. Hinzu kommen Zeit und Aufwand für das Wiedervorführen des Fahrzeugs bei der Polizei.

 

rechtliche Grundlage

Grundlage ist §53a der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung, auch kurz StVZO genannt. Hier der wichtigste Auszug:

 

Stvzo Auszug

 

Warnleuchten

Vorweg: ja, es müssen immer 2 Warnleuchten sein.

Die Farbe des Lichts muss gelb sein. Daher können auch beschädigte, aber noch funktionierende Warnleuchten bemängelt werden. Die Lichtstärke muss zwischen 50cd und 200cd liegen. Nehmen Sie daher nur Warnleuchten die direkt für Ladebordwände geeignet sind. Und bitte achten Sie auch darauf, dass nicht Schmutz die Lichtstärke beeinträchtigt.

Außerdem können Warnleuchten so beschädigt sein, dass sie zwar noch leuchten aber nicht mehr blinken. Auch diese Warnleuchten sind dann nicht mehr zulässig und müssen ausgetauscht werden.

 

Warnmarkierungen / Warnflaggen

Bei Warnflaggen gibt es im Internet und bei verschiedenen Händlern ein breites Angebot. Aber Vorsicht: viele Ausführungen sind nicht nach der aktuellen StVZO zugelassen. Daher in der Produktbeschreibung unbedingt darauf achten, dass ausdrücklich auf die Zulässigkeit nach der StVZO hingewiesen wird.

Auch dürfen Warnflaggen nicht beschädigt sein. Sich lösende Reflektorschichten oder gerissene Warnflaggen sind nicht zulässig. Auch verschmutzte Warnflaggen können ein Grund für Bußgelder sein, da sie das eintreffende Licht nicht mehr ausreichend reflektieren.

 

Warnlampen und Warnflaggen

 

 

Über: Martin Behrens

Martin Behrens ist Ladebordwand-Profi in zweiter Generation. Im Jahre 2004 ist er zusammen mit seinem Bruder in das väterliche Unternehmen eingestiegen. Bis heute ist er mit dem Thema Ladebordwände eng verbunden und lässt seine ganze Erfahrung und sein Know-How in die Kundenbetreuung einfliessen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.